FOKUS-Seite DIN zu Erste-Hilfe

FOKUS-Seite DIN zu 'Erste-Hilfe'

DIN 13157 - eine Norm zum Thema ERSTE HILFE

Wichtige Informationen zur DIN 13157.

Diese Norm gilt für, auf eine einfache Formel gebracht, kleine Verbandskästen, die in Betrieben, auf Baustellen oder in Schulen und Kindertagesstätten vorhanden sein müssen, um die fachgerechte Erste Hilfe am Unfallort zu ermöglichen.
Aktuell gültige Version ist die DIN 13157 aus dem Jahr 2009, welche die zuletzt 1996 überarbeitete Norm ersetzt.
Der Inhalt dieser Norm umfasst im Wesentlichen den halben Inhalt des Verbandkastens nach DIN 13169. Die Norm DIN 13169 gilt für Verbandkästen, die in Betrieben und auf Baustellen bereitzuhalten sind, um am Unfallort die Erste Hilfe fachgerecht zu ermöglichen.

Welche Änderungen beinhaltet die DIN 13157?

• Die Anwendung wurde auf Schulen und Tageseinrichtungen für Kinder erweitert
• Der Inhalt des Verbandskastens wurde angepasst: Kälte-Sofort-Kompressen, Verbandpäckchen und das Pflastersortiment wurden erweitert.
• Es dürfen, neben dem bisherigen klassischem Verbandskasten auch weitere „geeignete“ Verbandmittelbehältnisse genutzt werden, sofern sie die gleichen Eigenschaften aufweisen (Verschließbarkeit, Dichtigkeit, keine scharfen Ecken, etc).
• Verbandskästen, mit den Maßen 25,5 x 16,6 x 8 cm (L x B x H) tragen die Bezeichnung „Verbandkasten DIN 13157 – C“, andere Behälter die Bezeichnung „Inhalt DIN 13157“. Beides ist vom Gesetzgeber zur Anwendung freigegeben.
• Beide Varianten sind mit der entsprechenden Aufschrift und dem Rettungszeichen („Erste Hilfe Kreuz“) zu kennzeichnen.

Was für Einzelteile und welche Mengen müssen lt. der DIN 13157 vorhanden sein?

Der Inhalt des Verbandkastens - Art und Menge der Bestandteile wurden neuesten medizinischen Erkenntnissen angepasst und ist insgesamt 65-teilig und besteht aus folgenden Einzelkomponenten:
• Augenkompressen
• Fingerverbände
• Schere
• Dreiecktücher
• Heftpflaster
• Verbandpäckchen
• Wundschnellverbände
• Einmalhandschuhe
• Verbandtücher
• Kälte-Sofortkompresse
• Vliesstofftücher
• Kompressen
• Inhaltsverzeichnis
• Erste Hilfe Broschüre
• Fixierbinden
• Pflasterstrips
• Fingerkuppenverbände
• Rettungsdecke
• Folienbeutel

DIN-konforme Erste-Hilfe-Koffer finden Sie bei uns unter: Erste-Hilfe-Koffer 

Was sollte bei der Nutzung eines Erste Hilfe Koffers beachtet werden?

Wo müssen Verbandkästen platziert sein?
Verbandkästen müssen offensichtlich, für jeden gut erkennbar und frei zugänglich angebracht sein. Die Kennzeichnung erfolgt mit dem Rettungszeichen (E003) – weißes Kreuz auf grünem Untergrund. Da das Material nicht näher definiert wurde, kann das Rettungszeichen aus Folie, Kunststoff oder Aluminium sein. Die maximale Entfernung von ständigen Arbeitsplätzen zum nächsten Erste-Hilfe-Kasten liegt bei 100 Metern und höchstens einem Stockwerk.

Welche Produkte können einen Erste Hilfe Kasten sinnvoll ergänzen?

Verbandbuch (Unfallbuch): Dies dient zur Eintragung von Verletzungen sowie als Nachweis für Ihre Berufsgenossenschaft.
Siegel: An einem gebrochenen Siegel ist schnell zu erkennen, dass der Kasten geöffnet wurde und der Inhalt ggf. nicht mehr vollständig ist.
Hinweistafel: Ein Aushang neben dem Kasten mit Notrufnummern und Ersthelfern unterstützt die richtige Reaktion im Notfall.

Wie lange ist ein Verbandskasten überhaupt haltbar?

Verbandkästen und Erste Hilfe Koffer enthalten sterile und unsterile Verbandstoffe und haben daher eine unterschiedliche Haltbarkeit.
• Die steril verpackten Verbandsmaterialien wie bspw. Kompressen und Verbandtücher, haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt, was je nach Hersteller bis zu 20 Jahre betragen kann.
• Die unsteril verpackten Verbandstoffe wie Fixierbinden, Dreiecktücher oder Rettungsdecken, haben kein Mindesthaltbarkeitsdatum und müssen somit erst bei Verbrauch wieder aufgefüllt werden.

Tipp: Dennoch regelmäßig überprüfen, da bspw. Pflaster mit der Zeit an Klebkraft verlieren oder Einmalhandschuhe porös werden können.
Der Inhalt von Erste Hilfe Koffern und Verbandkästen ist in regelmäßigen Abständen auf Vollständigkeit und Aktualität zu prüfen.
Bei Anbruch muss nicht immer ein kompletter Austausch des Inhalts erfolgen, es können auch nur die Einzelkomponenten wieder aufgefüllt werden.
Bei mehreren verbrauchten Materialien bietet sich allerdings oft ein komplettes Nachfüllset an.
Dieses finden Sie bei uns unter: Erste-Hilfe-Materialien